DIE BAND


  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
  • Slide-Titel

    Text hier einfügen

    Schaltfläche
Unter freiem Himmel wurde Musik For The Kitchen gegründet. Der Sound der Straße ist ihr Stilmittel: Gesang, Akustikgitarre, Kontrabass, Akkordeon, Schlagwerk. Eigenständigkeit ihr Markenzeichen.

Ihr Programm ist geprägt durch die Sozialisation der Musiker: Jahre der Wanderschaft und der Freiheit mit der Klampfe als ständigem Begleiter. Aufgewachsen zwischen Stahl und Kohle an der Ruhr in einer Kultur der Vielfalt. Metropole und Schmelztiegel der Nationen sind ein bunter Sack voller Einflüsse. Musik For The Kitchen entwickeln hieraus ihre Version von europäischer Folklore. Sie sind Vagabunden, die für Konzerte durchs Land ziehen; Menschen, Regionen, Zustände sehen. 

Furchtlos in der Stückauswahl und konsequent im Sound geben sie den verschiedenen Stilrichtungen ihre ganz eigene Prägung und bringen ein brisantes Potpourri auf die Bühne.
Die Band vermag es auf unterschiedliche Weise das Publikum anzusprechen. Dabei entstehen immer wieder Momente, die Blickwinkel ändern und unerwartete Türen öffnen.

PROGRAMM


MUSIK MIT EINEM K


Eigene Kompositionen: Musik For the Kitchens Version moderner europäischer Folklore mit überwiegend deutschen Texten.

"Charmant und humorvoll stellte der erste Song des Abends die Weichen für ein lockeres, witziges und unterhaltsames Konzert. „Herzlich willkommen“ nennen Musik For The Kitchen das Eröffnungslied, das mit viel Schwung und guter Laune zum mit-swingen einlädt."

"Gekleidet in Hemd, Weste und Hosenträger und bewaffnet mit Akustikgitarre, Besenschlagzeug, Akkordeon und Kontrabass lädt die Band auf eine Reise durch die Höhen und Tiefen des Lebens ein."

"Mit Witz, Charme und Intelligenz amüsieren ihre zumeist deutsche Texte und bieten einen überraschenden Blick auf die Gesellschaft."

100 JAHRE MUSIKGESCHICHTE


Abwechslungsreiche Interpretationen von Songs der letzten 100 Jahre Musikgeschichte quer durch alle Genres.


"Musik For The Kitchen machen Kleinkunst im wahrsten Sinne des Wortes. Die vier Herren spielen eigene Kompositionen und handgemachte Arrangements von Schlagern, Klassikern und Hits, bei denen man aber erst auf den "zweiten Blick", also beim intensiven Hinhören merkt, dass man das Stück kennt."

"Auftritt und Moderation sind witzig und frech, verbindlich und kurzweilig, der Sound ist überraschend und eröffnet erstaunliche Perspektiven - nicht nur bei den eigenen Songs, sondern auch bei den Bearbeitungen."

"Nur mit Akustikgitarre, Kontrabass, Akkordeon und Schlagwerk ausgestattet, entfaltete das Quartett ein Volumen, als stünde eine deutlich größere Combo auf der Bühne."

MUSIK


Das aktuelle Album „Musik mit einem K“ ist geprägt durch die Sozialisation der Musiker: Jahre der Wanderschaft und der Freiheit mit der Wandergitarre als ständigem Begleiter. Aufgewachsen zwischen Stahl und Kohle an der Ruhr in einer Kultur der Vielfalt. Metropole und Schmelztiegel der Nationen sind ein bunter Sack voller Einflüsse. 

Musik For The Kitchen entwickeln hieraus ihre Version von europäischer Folklore. Sie sind Vagabunden, die für Konzerte durchs Land ziehen; Menschen, Regionen, Zustände sehen. All das findet sich in ihren Texten wieder. Mit Witz, Charme und Intelligenz amüsieren die zumeist deutsche Texte und bieten einen überraschenden Blick auf die Gesellschaft. Sie erzählen Geschichten von der Liebe, dem Leben und allem was dazu gehört.
Musik for the Kitchen decken in der Songauswahl ihres Albums "Vollklore" mal eben 100 Jahre der Unterhaltungs- und Popmusik ab. Zum einen führt uns ihre Liederauswahl durch Pop- und Rockmusik: Mit der Rock-Ballade „Smoke on the Water“ von Deep Purple aus den Siebzigern, die geschickt auf das Wesentliche reduziert ist, aber nichts an ihrem Klassiker-Status verliert. Die deutsche Version von „All that She Wants“ von Ace of Base bringt einen zum Schmunzeln, und erinnert an die Zeit als man selbst diesen Pop-Klassiker der Neunziger übersetzt hat und sich etwas über den Text wunderte. 
Ein Highlight ist die Interpretation des zeitgenössischen „Dance with Somebody“ der schwedischen Gruppe Mando Diao in eine wundervolle Ballade, die durch die wunderbare Kombination der Instrumente zum Slow Dance einlädt. Die Sahnehäubchen der Zeitreise sind Heinz Erhardt’s „Mein Mädchen“ aus den Vierzigern und „Affenstall“ aus Disney’s Dschungelbuch (1967), die machen einfach nur Spaß. 
Bei Ihren eigenen Stücken überzeugen die vier Musiker aus der Küche durch intelligenten Wortgebrauch, der einen schmunzeln lässt, zum Nachdenken einlädt und mit einer guten Dosis Schwarzem Humors daherkommt.

VIDEOS


 TERMINE


INFOS


FÜR INTERESSIERTE

Tiefergehende Informationen über Musik For The Kitchen. Für Menschen, die überlegen die Band zu buchen, gibt es hier eine Übersicht über deren Einsatzgebiete und eine FAQ für die am häufigsten im Vorfeld gestellten Fragen.
FÜR INTERESSIERTE

FÜR VERANSTALTER

Für Menschen, die die Band bereits gebucht haben und nun offizielles Pressematerial von Musik For The Kitchen brauchen: Referenzen, Pressefotos, Pressetexte, Plakate und Technical Rider.
FÜR VERANSTALTER

NEWSLETTER


Share by: